Ashtanga: Inspired Quereinstieg Ausbildung AYI® 100h

Share

Nachdem uns immer wieder Schüler fragen, was genau nun der Inspired Quereinstieg AYI® 100h beinhaltet, möchte ich Euch mit diesem Artikel etwas mehr Input geben.
Viele Yogalehrer sind sehr neugierig, was man in 100h über Ashtanga Yoga lernen kann und was genau der Unterschied zwischen dem Quereinstieg und einer langjährigen Ashtanga Yogalehrer Ausbildung ist.
Ich verstehe diese Fragen sehr gut, da ich einst selbst mit einem Fragezeichen im Gesicht die vielen Yogaübungen auf einer Ashtanga Yoga Übungskarte gesehen und mich gefragt habe, wie und vor allem ob ich überhaupt jemals solche Übungen ausführen könnte.
Mittlerweile weiß ich, dass es durchaus möglich ist, sich mit den richtigen Übungen Schritt für Schritt an das System heranzutasten und dieses Wissen möchte ich gerne teilen.

Der Quereinstieg

Der AYInnovation Quereinstieg dauert eine Woche und gibt Dir die Möglichkeit ganz in das Thema Ashtanga Yoga einzutauchen. Gerade für Yogis aus anderen Yoga-Traditionen, stellt dieser Quereinstieg eine Bereicherung dar. Wir üben täglich in der Früh gemeinsam Ashtanga Yoga, gehen nach einem Brunch in Philosophie-Arbeit und üben am Nachmittag Unterrichtstechniken sowie Meditation. Es gibt noch einige traditionelle Themen, jedoch liegt der Schwerpunkt auf der AYI Methode und der damit zusammen hängenden Praxis.

Im Gegensatz zu der traditionellen Herangehensweisen üben wir Ashtanga Yoga auf eine Weise, die es Dir ermöglicht gesundheitsorientiert und Deinen Körper unterstützend so zu üben, wie es Dir entspricht. Du denkst, Ashtanga Yoga und gesundheitsorientiert passen nicht zusammen? Dann wirst Du hier eines Besseren belehrt.
Denn die Methode bietet über verschiedenste Modifikationen den Zugang zu den sonst sehr anspruchsvollen Übungen, ganz in Deinem Tempo. Du lernst, auch geübte Yogis neben Dir auf der Matte zu ignorieren und Dich ganz Deinem Rhythmus und Körper einzulassen. Auf eine unterstützende Art und Weise, kannst Du die erlernten Modifikationen nachher auch in Deinen Unterricht einfließen lassen. Du lernst zudem kleine therapeutische Sequenzen, die Dir helfen, Deinen Körper zu stärken und ggf. schmerzende Schwachstellen auszugleichen.

Zudem ist möglich, dass viele Yogis mit unterschiedlicher Yogaerfahrung zusammen üben können. Denn in den meisten Kursen geht das nicht. Es gibt eine klare Abgrenzung zwischen ungeübten und geübten Yogis, Anfängern und Fortgeschrittenen. Am besten geht das im Ashtanga Yoga natürlich in einer Mysore Class (was das ist, erkläre ich in meinem Artikel Mysore Style), da alle in Selbstpraxis zusammen üben unter Unterstützung eines Lehrers.
Ich verstehe jedoch den Wunsch danach, angeleitet Yoga zu üben. Nach der von uns unterrichteten Methode gibt es auch hier die Möglichkeit für Dich, als „nicht Hardcore-Ashtangi“ einer fließend angeleiteten Ashtanga Stunde folgen zu können und Dich danach balanciert und energetisiert zu fühlen.
→ So verbindet sich Innovation mit Tradition! ←

Dein Benefit

Die Vorteile dieser Herangehensweise:

  • Du kannst Deine ganz persönliche Selbstpraxis entwickeln.
  • Du lernst Deinen Schülern passende Varianten im Ashtanga Yoga zu zeigen.
  • Du bekommst als Yogi eine große Übungsvielfalt an die Hand, die es Dir und Deinen Schülern ermöglicht, eine passende Selbstpraxis zu entwickeln. Diese Selbstpraxis birgt dabei ein enormes Entwicklungspotential. Mit regelmäßiger Praxis erweitern sich mit der Zeit die Modifikationen Schritt für Schritt wie von selbst und werden irgendwann zu der Asana auf der Praxiskarte.
    (Natürlich nur, wenn Du es möchtest, sonst bleibst Du in Deiner Variante 🙂 )
  • Ein stetiger Übungsfortschritt über die Zeit ist wie von selbst möglich, weil Du zwar immer gefordert, aber nie überfordert wirst.
  • Diese Vorgehensweise beginnt bei raffinierten Sonnengruß-Varianten, führt über für jede Position der 1. Serie und Vinyasa Variaten zur Finishing Seqenz (…und endet praktisch nie, da nach der 1. Seite die 2. Serie kommt usw. – sobald Du bereit bist natürlich).
  • Therapeutische Sequenzen bieten Dir eine stabile Basis, auf der Du mit den Modifikationen aufbauen kannst.
  • Die klassischen Ashtanga Verletzungen durch langjährige Hardcorepraxis können vermieden werden.
  • Der Quereinstieg bietet Dir die Chance das konzentrierte Wissen über Ashtanga Yoga zu erlernen, berücksichtigt aber, dass Du bereits eine Yogalehrer-Ausbildung absolviert hast.
  • Darüber hinaus bietet Dir der Quereinstieg die Chance in das AYI Ausbildungssystem einzusteigen. Es ist ein sehr wertvoller Baustein auf Deinem Weg ins Ashtanga-Yoga und berechtigt Dich dann zur Teilnahme an der darauf folgenden AYInnovation® Advanced Ausbildung bei Dr. Ronald Steiner.

Freue Dich auf eine kompakte Ausbildung, tauche tief ins Ashtanga Yoga ein und freue Dich auf eine wundervolle neue Praxis-Erfahrung.

Nur für Yogalehrer

Der Inspired Quereinstieg ist nur für Yogalehrer geeignet, insbesondere Yogalehrende, die ihr Wissen vertiefen möchten. In dieser Ausbildung werden daher die traditionellen Hintergründe des Ashtanga Yoga beleuchtet sowie die philosophischen Konzepte erklärt.

Es wird somit eine bestehende Yogalehrer Ausbildung vorausgesetzt, sowie auch ein tiefes Interesse an dem Thema Ashtanga Yoga.

Informationen zur Ausbildung und Bewerbung findest Du hier: www.unit-yoga.de/ashtanga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.