Beate Tschirch im Interview über Pranaflow®

Share

Seit 2011 unterrichtet Beate Tschirch Yoga unter dem Motto „Es geht nicht ums Können, sondern ums machen, nicht um Höchstleistungen, sondern um Neugierde und Ausprobieren, um sich selbst kennenzulernen und Neues zu erfahren.“

Pranaflow® ist die Erweiterung des Vinyasa Yoga und wurde von Shiva Rea entwickelt. Beate Tschirch hat dieses Jahr die Fortbildung zur Pranaflow®-Yogalehrerin absolviert und wir freuen uns über diesen neuen Yogastil im UNIT Yoga.

Heute beantwortet sie mir im Interview Fragen über Pranaflow® und über ihr Special: „Foundation Flow – get grounded. Solar Pranaflow® Earth Sequence.“

Beate_Taube

Was ist das Besondere an dem Pranaflow®-Stil von Shiva Rea?

Pranaflow® ist eine Yogaform, sie basiert auf dem ganz klassischen Vinyasa Yoga nach Krishnamacharya sowie auch Ayurveda und Bhakti Yoga.

Es bringt uns zurück zu den ganz natürlichen Rhythmen, dadurch kommt der Teilnehmer sehr leicht ins Spüren und in die Verbindung zu sich selbst. Es wird Dynamik und Kraft mit sehr viel Bewusstheit auf die Ruhe im Atmen verbunden.

Inwiefern unterscheidet sich Pranaflow® von Vinyasa Yoga?

Im Pranaflow® wird mit verschiedenen Techniken innerhalb einer Asana gearbeitet, so dass der Teilnehmer das Alignment leichter versteht und sich tiefer in die einzelnen Positionen begeben kann. Außerdem wird mit einem einzigartigen Wavesequencing gearbeitet, wobei die Asanas nach und nach nochmal aufgegriffen und verfeinert werden.

Beate_Wildthing

Was erwartet die Teilnehmer beim Foundation Flow – get grounded Solar Pranaflow® Earth Sequence-Special?

Bei dem Foundation Flow werden wir in eine sehr kraftvolle Sequenz eintauchen, die dich erdet und Sicherheit gibt. Viele bekannte Asanas wurden von Shiva Rea zu einer einzigartigen Sequenz verbunden, die dich verwurzeln und gleichzeitig ermutigen mit der gewonnenen Stabilität Neues zu wagen.

Was zeichnet das Element Erde aus?

Ausgeglichenheit, emotionale Stabilität und Gleichmut bestimmen das Gefühl in der eigenen Mitte und mit der Erdenergie verbunden zu sein.
Es bedeutet genährt zu werden und eine Kraft zu besitzen, die inneres Wachstum ermöglicht und gleichzeitig Ordnung und Harmonie schafft.
Aus der Erde entspringt jede Nahrung für uns und ist somit das Prinzip der Mutter, die sich um andere kümmert, versorgt und verlässlich ist.

Beate_Dehnung

Warum ist es so wichtig, erst unsere Basis zu finden, bevor inneres Wachstum möglich ist?

Wenn die Erde schwach ist und deine Basis fehlt, fühlen sich die meisten Menschen fehl am Platz. Sind nicht bei sich und ständig woanders in ihren Gedanken. Die Ideen und Visionen können noch so groß sein, doch wenn du keine Erde für dein Samenkorn hast, wird auch nichts wachsen können.

About Stefanie Weyrauch

Stefanie Weyrauch liebt Yoga und Social Media. Daher ist sie als Kümmerin unseres UNIT Yoga Blogs voll in ihrem Element und kann dabei ihre beiden Leidenschaften Yoga und Social Media unter einen Hut bringen. Mehr Info

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.