Im Portrait: Meditationsleiterin Maite Woköck

Share

Was bedeutet „UNIT“ für dich persönlich?

UNIT ist für mich die Einheit von Körper und Geist, das Einssein von mir mit dem Leben in all seiner Vielfalt.

Beschreibe deine liebste Yogaübung

Meine liebste Yogaübung ist tatsächlich die Meditation in jeder Form. Und sonst liebe ich alles, was die Hüfte dehnt, also z.B. die Taube.

Für was bist du im UNIT Yoga zuständig?

Ich habe hier 2015 meine Ausbildung als Meditationslehrerin gemacht und unterrichte nun selber den Meditationskurs.

Buddha_Klangschale1

Wie hast du zum Yoga gefunden?

Das erste Mal hat mich eine Freundin vor 15 Jahren zum Yoga mitgenommen. Ich habe damals noch Ballett getanzt und konnte mit Yoga gar nichts anfangen. Aber als ich vor 8 Jahren meinen Sohn bekommen habe, habe ich einen Sport gesucht der diesselbe Konzentration erfordert wie Ballett, den ich aber auch gut zu Hause machen kann und bin wieder zum Yoga gekommen – dieses Mal habe ich es geliebt! Nach und nach habe ich entdeckt, dass Yoga natürlich so viel mehr ist, als nur ein Sport.

Wie lautet dein persönliches Motto?

Mein Motto ist mehr ein Gebet/Mantra, was ich schon als Jugendliche geliebt habe:
„Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.“

Der nächste Meditationskurs startet im November 2016!
Termine & Infos hier: unit-yoga.de/meditationskurs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.