Im Portrait: Yogalehrerin Johanna von Löchtern

Share

1. Was bedeutet „UNIT“ für dich persönlich?

UNIT bedeutet für mich „eine Einheit sein“ oder besser ausgedrückt „im Einklang mit mir und dem Leben zu sein“. Ich habe für mich erfahren, dass der erste Schritt, um dorthin zu gelangen, bei mir beginnt. Yoga ist ein tolles Tool, bei dem ich Körper, Gefühle, Gedanken und Seele zusammenführe.
In den ersten Jahren meiner Yogapraxis habe ich mich viel mit den körperlichen Aspekten der Yogapraxis auseinandergesetzt. Dass sich dabei meine Gedanken und Gefühle verändert haben und ich einen tieferen Zugang zu mir entwickelt habe, waren damals schöne Nebeneffekte. Mittlerweile fühle ich diese innere Verbindung viel stärker, reflektiere meine Gedanken und Gefühle bewusster und lebe darüber wahrhaftig in meiner eigenen Wahrheit. Wenn man diesen inneren Zugang findet, erfährt man Einheit in sich und darüber in seinem äußeren Umfeld.

2. Beschreibe deine liebste Yogaübung

Ich liebe Rückbeugen und vor allem „Wild Thing” – wie man auf dem Foto sieht. 😉
Ich liebe die Stabilität in meinen Füßen und die Kraft in meinen Beinen, während ich mich im Oberkörper frei fühle und sich mein Brustkorb öffnet. Meine Wirbelsäule fühlt sich an als würde sie einmal durchgeknetet werden, Blockaden lösen sich und ich strahle in alle Richtungen. Ich könnte nicht mehr ohne diese Haltung leben. 🙂

3. Für was bist du im UNIT Yoga zuständig?

Ich turne hier als Yogalehrerin rum und unterrichte bevorzugt Yin Yoga und Meditation am Montagabend um 18 Uhr. Ab Oktober im neuen UNIT Studio (Leinpfad 75) werde ich noch einen weiteren Kurs übernehmen. Zugleich werde ich ein Stimmtraining für Yogalehrer (50h+ Ausbildung) ab 2018 anbieten.

4. Wie hast du zum Yoga gefunden?

Ich weiß es ehrlich gesagt nicht mehr ganz genau. Ich war in München und habe dort Yogastudios ausprobiert und war sofort gefesselt. Ich habe angefangen fast täglich in meinem damaligen Lieblings-Studio zu praktizieren, mich dann jedoch durch die hohe Intensität schnell verletzt. Dadurch bin ich zum Anusara Yoga gekommen, welches über eine präzise Ausrichtung den Körper gesund und stabil hält. Außerdem habe ich mich in Yin Yoga verliebt, weil ich hier zu Ruhe und Entspannung gefunden habe. Mittlerweile meditiere ich selber sehr viel und die Praxis ist für mich ein Mittel, um meinen Körper gesund und kräftig zu halten.

5. Wie lautet dein persönliches Motto?

Ich glaube fest daran, dass jeder Mensch seine eigene Realität kreiert, ob bewusst oder unbewusst. Jedem stehen alle Möglichkeiten offen, wenn er selbst daran glaubt. Mein Motto ist, dass Veränderung möglich ist. Wir können selbst die Verantwortung für uns und unser Leben übernehmen, jeden Tag, jede Stunde, jede Sekunde. Sich über sich selbst bewusst zu werden, um dann aktive Wandlungsprozesse anzustoßen ist für mir die Quintessenz für ein erfülltes und glückliches Leben.

About Sandra Scholtz

Sandra hat ihre 200h Ausbildung zur Yogalehrerin im UNIT Yoga Hamburg absolviert und nimmt derzeit an der Yogatherapie Fortbildung teil. Im UNIT Hamburg unterrichtet sie mittwochs um 18 Uhr Hatha Yoga und unterstützt das UNIT-Team in ihrer Funktion als Studioleitung Hamburg & Mitarbeiterin im Social Media Bereich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.