Im Portrait: Yogalehrerin Mara Schäfer

Share

Was bedeutet „UNIT“ für dich persönlich?

Unit bedeutet für mich Einheit, dazugehören, alles ist miteinander verbunden, ein Teil von etwas zu sein, zu einem Ganzen zusammenführen, verschmelzen, vereinen, Bewusstsein und Stille.

Wie im Yoga und im UNIT Yoga Studio – alles ist miteinander verbunden, greift ineinander, gehört zusammen, um sich zu einem Ganzen zu verbinden. So versuche ich z.B. mit meinem Samstagskurs einen kleinen Teil dazu beizutragen.

Beschreibe deine liebste Yogaübung

Meine liebste Yogaübung ist die ‚Stellung des Kindes’ (Balasana).
Im Balasana kann ich mich einen Augenblick zurückziehen und Kraft schöpfen. Es gibt so herrliche Variationen vom Kind, bei denen ich nur eine Kleinigkeit verändere (wie z.B. Arm- oder Beinstellung). Ich spüre dann mit welchem Druck meine Stirn auf der Matte oder meinen Händen liegt und die sanfte Streckung meines Körpers.

Dabei kann ich mich auf meinen Atem konzentrieren und ihn so wunderbar wahrnehmen – je nachdem, ob ich meine Atmung in den Bauch oder in den Rücken lenken möchte. Dann fühle ich mich sofort in meinem Inneren geborgen und vergesse für einige Momente alles um mich herum…  – einfach wunderbar!

mara-schaefer-kind

Für was bist du im UNIT Yoga zuständig?

Im UNIT Yoga Wiesbaden unterrichte ich den Samstagskurs ‚Vinyasa Yoga Level 1-2’ von 11:00 – 12:15.

Wie hast du zum Yoga gefunden?

In der Vergangenheit hatte ich schon hier und da Yoga gemacht, allerdings war es von meiner Seite wohl eher Gymnastik. Aber es fühlte sich gut an! 🙂

Vor über einem Jahr war ich mit meiner Familie im Urlaub. Da ich mich sehr gerne bewege, hatte ich diverse Sportutensilien mitgenommen. Doch die brauchte ich gar nicht, denn ich habe mit wachsender Begeisterung an den dortigen Meditationskursen und Yogastunden teilgenommen. Schon im Urlaub sagte ich zu meinem Mann: ‚Das möchte ich richtig kennenlernen. Was verbirgt sich dahinter?’

Eine fundierte Ausbildung sollte es sein und so machte ich mich auf die Suche nach dem für mich passenden Yogastudio. Dabei bin ich auf UNIT Yoga gestoßen und hatte bei meinem ersten Besuch mit Holger einen wunderbaren Gesprächspartner, den ich mit all meinen Fragen löchern durfte. Schon beim Verabschieden war mir klar, das mache ich, hier im UNIT Yoga und meldete mich ‚wagemutig’ umgehend zur 200 Std. Ausbildung an.

Eine Woche später ging es schon los – ohne große Asana-Praxis/-Kenntnis, ohne zu wissen, was kommt eigentlich auf mich zu (Chakren, Anatomie und Yogasutra; Wer ist Krishnamacharya und wie spricht man das überhaupt aus?). Ich wollte – und möchte noch immer – lernen, eintauchen, wachsen und lächeln, mich trauen etwas Neues anzufangen, mich öffnen, neugierig sein und keine Angst haben, Fragen zu stellen.

All das fand ich während meiner Ausbildungszeit – und lerne immer weiter dazu. Für mich war es eine ganz besondere Zeit, jedes Ausbildungswochenende habe ich sehr genossen. Nicht nur daher möchte ich gerne mit der 300 Std. Ausbildung weitermachen und neugierig nach vorne schauen, was sich in meiner Welt noch alles findet.

Wie lautet dein persönliches Motto?

Ich führe ein kleines Büchlein, in dem ich Zitate, Sprüche, Ideen niederschreibe – solche, die ich schön und inspirierend finde. Längere Zeit habe ich dieses nicht mehr getan. Zufällig ist mir das Büchlein in meiner Ausbildungszeit wieder in die Hände gefallen und beim Durchblättern bin ich auf folgendes Zitat gestoßen, von dem ich mich gleich wieder angesprochen fühlte:

‚Man kann zu jeder Zeit im Leben Neues lernen, wenn man nur Willens ist, ein Anfänger zu sein. Am besten wäre es zu lernen, GERNE ein Anfänger zu sein, denn dann öffnet sich einem die ganze Welt.’

About Sandra Scholtz

Sandra hat ihre 200h Ausbildung zur Yogalehrerin im UNIT Yoga Hamburg absolviert und nimmt derzeit an der Yogatherapie Fortbildung teil. Im UNIT Hamburg unterrichtet sie mittwochs um 18 Uhr Hatha Yoga und unterstützt das UNIT-Team in ihrer Funktion als Studioleitung Hamburg & Mitarbeiterin im Social Media Bereich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.