Lerne Freude und Geduld in der Meditation mit Loten Dahortsang

Share

Um meditieren zu lernen, reicht es schon mit einer kurzen 3 Minuten Meditation jeden Tag starten. Dazu kannst du z.B. die einfache Mantrameditation üben. Das ist  eine von vielen Meditationstechniken, bei welcher du ein Mantra mit der Atmung verbindest. Das Mantra kann ein kurzes Om sein, oder aber auch Om mani padme hum (Tibetische Aussprache: om mani peme hung). Dieses Mantra aus dem Sanskrit zeigt die grundlegende Haltung des Mitgefühls. Das Mantra ist das älteste und zugleich bis heute populärste Mantra des tibetischen Buddhismus.

Mit folgendem Video von Loten Dahortsang kannst du jeden Tag zu Hause für dich die Mantra-Meditation „Om mani padme hum“ üben:

Loten Dahortsang führt dich durch diese Meditation, die dich zur Ruhe kommen lässt und dir hilft, im Hier und Jetzt zu sein.

Achtsamkeit und Meditation lernen

Die Achtsamkeit wird definiert als eine besondere Form der Aufmerksamkeitslenkung, die bewusst, aber nicht wertend und auf das Erleben des aktuellen Augenblicks gerichtet ist. Achtsamkeitsmeditation findet mehr und mehr Beachtung sowohl in der Behandlung von körperlichen oder psychischen Erkrankungen als auch im Bereich der Prävention und im Umgang mit Stress im privaten und beruflichen Leben.

Es gibt drei Bereiche der Meditation:

  1. Die Stille des Körpers
  2. Die Stille des Atems
  3. Die Stille des Geistes

Die Stille finden

Ngalso, das ist das Sitzen in der Stille. Diese einfache Technik hat eine uralte Tradition in Tibet. Wir erlauben uns, uns hinzusetzen, nichts zu tun und einfach nur aufmerksam zu sein. Der Verstand wirft Fragen auf und wir erkennen, wie verstrickt wir in unsere Muster und Gewohnheiten sind und welche Spannungen damit einhergehen. Wir werden feststellen, dass der Zustand der Meditation ein kraftvoller Prozess ist, der uns erlaubt Distanz zu unseren Gedanken, Gefühlen und Körperempfindungen zu gewinnen. Unsere Achtsamkeit wächst – wir finden einen Weg in die innere Freiheit.

Für Loten Dahortsang ist Achtsamkeit die Grundlage aller Meditationen. Achtsamkeit bedeutet in der Gegenwart zu sein.

„Meditation bedeutet Hier und Jetzt zu sein und alles andere loszulassen.“ Loten Dahortsang

Im Interview für unseren Blog erklärt Loten, warum es uns glücklich macht, ohne Gier und Hass im Augenblick zu leben. Wir sind glücklich, wenn wir zwei Fehler vermeiden: zum einen dumpf und schläfrig zu sein und zum anderen sich in Gedanken zu verlieren. Wenn wir nicht ständig an die Vergangenheit oder Zukunft denken, sondern im Hier und Jetzt leben, können wir glücklich sein.

Loten_WiesbadenDas Leben im Jetzt – Meine
Erfahrungen beim Workshop in Wiesbaden

Ich persönlich bin sehr dankbar, dass ich im April bei dem Workshop-Wochenende mit Loten Dahortsang im UNIT Yoga in Wiesbaden dabei sein konnte.
Loten war wirklich super: ein toller Lehrer mit viel Humor und einem enormen Wissen. Besonders spannend waren auch seine Anekdoten aus seiner Kindheit in Tibet, die er uns auf seine lebendige Art und Weise erzählt hat.
Die Teilnehmer waren, nach den vielen verschiedenen Meditationen und Lu Jong Yogaübungen mit Loten, am Sonntagnachmittag alle ganz entspannt und mit einem Lächeln auf dem Lippen.

Lu Jong Yoga

Lu Jong Yoga habe ich ganz neu für mich entdeckt und kann euch diesen Yogastil empfehlen, da diese heilsamen Wirkungen der Körperübungen aus den Klöstern Tibets der Gesundheit einfach gut tun.

Wie ich in meinem Blogartikel über Lu Jong auf Yogastern geschrieben habe, war es für mich eine tolle Erfahrung, unter der Anleitung des tibetischen Mönches Loten Dahortsang, tief in die Welt der Achtsamkeit und Meditation einzutauchen. Bei dem erholsamen Wochenende konnte ich nicht nur viele unterschiedliche Meditationstechniken kennenlernen, sondern bekam auch einen wundervollen Einblick in die Bewegungslehre Lu Jong. Loten Dahortsang sagte dazu: „Fühle die Bewegung mit der Atmung.“ Das Fühlen und bewusste Atmen macht einen großen Unterschied bei der Yogapraxis.

Ein Highlight des Workshop-Wochenende mit Loten Dahortsang war für mich die Achtsamkeitsmeditation zur reinen Liebe, die mich tief im Herzen berührt hat. Trage reine Liebe im Herzen rät Loten dazu.

Über Loten DahortsangLoten_Bearbeitet

Der Tibeter Loten Dahortsang lehrt Meditation und Lu Jong Yoga in buddhistischen Zentren in Europa und leitet Meditations-Retreats im Kloster Rikon. In der aktuellen Ausgabe der Yoga Aktuell erklärt er im Interview mit Doris Iding seine Meditationspraxis, die sich aus Freude und Geduld nährt und ohne Leistungs- oder Konsumdenken auskommt.
Wir freuen uns sehr darauf, den buddhistischen Mönch und Meditationslehrer Loten Dahortsang am 16. und 17. Juli in Hamburg im UNIT Yoga begrüßen zu dürfen. Mehr Informationen zum Workshop-Programm und zur Anmeldung für das Wochenende geht es >>> hier.

Zum Schluss noch ein Zitat von Loten Dahortsang, dass wir jeden Tag auf´s Neue befolgen können:

„Lebe vor, was gut ist.“

About Stefanie Weyrauch

Stefanie Weyrauch liebt Yoga und Social Media. Daher ist sie als Kümmerin unseres UNIT Yoga Blogs voll in ihrem Element und kann dabei ihre beiden Leidenschaften Yoga und Social Media unter einen Hut bringen. Mehr Info

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.