Yoga & Ernährung mit Pink Elephant

Share

Wir freuen uns schon sehr darauf mit euch im September einen Yoga & Cooking Workshop im UNIT Wiesbaden zu machen. Damit ihr ihr uns besser kennenlernen könnt, haben wir euch heute zwei unserer Lieblings-Rezepte mitgebracht: SPAGBOL und dazu den MACA MANGO POWER Drink. Das sind wir:

SPAGBOL Spaghetti bolognese

»Bolo« heißt auf Hindi »sprechen«. »Bol« heißt möglicherweise »sprich«. Ergo Spagbol: sprich Spaghetti!

Zutaten:

  • 2 mittelgroße Karotten
  • 1 Bund Suppengemüse (Knollensellerie, Petersilienwurzel, Pastinake, Lauch)
  • 1 kleine rote Zwiebel (optional)
  • 200 g Sonnenblumenkerne
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 getrocknete Chilischote
  • 2 TL getrockneter Oregano; alternativ: italienische Kräutermischung
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 1 TL edelsüßes Paprikapulver
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Glas geschälte, stückige Tomaten
  • 1 l Gemüsebrühe (steht ja immer im Kühlschrank)
  • Salz
  • schwarzer Pfeff er aus der Mühle
  • 20 g Zartbitter-Schokoladenraspel
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 1 Schuss Aceto balsamico
  • 250 g Spaghetti
by mike meyer-0079_UC

„SPAGBOL“ Spaghetti Bolognese © Südwest Verlag/Mike Meyer

Karotten waschen, putzen und raspeln. Suppengemüse waschen, putzen und sehr klein schneiden oder ebenfalls raspeln. Zwiebel abziehen und fein hacken. Sonnenblumenkerne klein hacken oder im Mixer grob schroten.

Die Sonnenblumenkerne ohne Öl in einem Topf anrösten, bis sie eine schöne leichte Röstfarbe bekommen. Aus dem Topf nehmen und beiseitestellen.

Das Gemüse im heißen Topf ebenfalls ohne Öl leicht anrösten und dann erst das Olivenöl dazugeben. Gemüse ständig im Topf wenden; es soll ein leichtes Röstaroma entstehen. Sonnenblumenkerne, Chili, Oregano, Paprikapulver und Tomatenmark dazugeben und kurz im gebratenen Gemüse mitrösten. Anschließend mit Tomaten und Gemüsebrühe ablöschen. Mit Salz und Pfeffer würzen und dann köcheln lassen, köcheln lassen, köcheln lassen …

Zwischendurch die Zartbitterschokolade einrühren. Köcheln lassen. Agavendicksaft ebenfalls unterrühren. Köcheln lassen. Die Bolo ist zwar schon nach etwa 20 Minuten fertig, aber wer es richtig lecker haben will, lässt sie 2 bis 3 Stunden bei sehr geringer Hitze vor sich hin simmern, rührt ab und zu mal um, probiert hin und wieder und gibt vielleicht noch ein bisschen Salz dazu. Und zum Abrunden einen Minischuss Balsamico.

Ach ja, eine alte italienische Regel lautet: Die Sauce wartet immer auf die Nudel. Also erst die Sauce kochen und dann die Nudeln, und zwar nach Packungsanleitung in reichlich Salzwasser und bissfest.

Pinki-Plauderei

Bolo kochen hat sowas von Gemütlichkeit. Genauso wie Spagbol essen. Nach dem Bolognese-Kochen bin ich immer richtig tiefenentspannt. Und nach dem Spagbol-Essen erst recht. Resümee: Spagbol = Yoga!

Pinki-Tipp

Mach gleich die doppelte oder dreifache Menge, denn am nächsten Tag schmeckt sie noch besser. Etwas flüssiger zubereitet eignet sie sich perfekt für Lasagne!

Pinkipedia

Wir bevorzugen Tomaten aus dem Glas, da die Innenseiten von Konservendosen mit BPA-haltigen Harzen beschichtet werden, um zu verhindern, dass das Blech korrodiert. BPA (Bisphenol A) ist in Kanada, Dänemark und Frankreich bereits verboten, hierzulande aber noch Teil vieler Kunststoffe; es hat eine hormonähnliche Wirkung.

Pinki hat gehört:

Die Götter mögen keine Zwiebeln und auch keinen Knoblauch, weil sie den Geruch nicht mögen. Vielleicht deine Mitmenschen oder Yogis, die neben dir üben, oder dein Yogalehrer auch nicht.

MACA MANGO POWER

© Südwest Verlag/Mike Meyer

MACA MANGO POWER © Südwest Verlag/Mike Meyer

Zutaten:

  • 2 getrocknete Datteln
  • 1 reife Mango
  • 1–2 EL Maca-Pulver
  • 2 EL Mandelmus
  • 400 ml Hafer- oder Reismilch

Die Datteln über Nacht wässern.

Am nächsten Morgen die Mango schälen und das Fruchtfleisch vom Kern schneiden. Mit Datteln, Maca-Pulver, Mandelmus und Hafer- oder Reismilch im Mixer zu einem Shake mixen.

Oder: Alles in den Mixie, wie man in Indien sagt. Fertig.

Pinki-Tipp

Mit Maca muss man experimentieren, der Geschmack kann variieren. Manchmal ist er stark, manchmal weniger säuerlich. Auch wie man auf die Wirkung reagiert, ist unterschiedlich. Aber mehr als 1 Esslöffel pro Person können wir nicht empfehlen.

Pinkipedia

Maca wird seit etwa 2000 Jahren in den peruanischen Anden angebaut und gilt als Nahrungs- und Heilpflanze. Man sagt ihr positive Effekte auf die körperliche Fitness und die psychische Belastbarkeit sowie eine Steigerung der sexuellen Lust nach und spricht ihr eine Stärkung des Immunsystems zu. Weiter soll sie Depressionen und chronischer Müdigkeit entgegenwirken. Das Pulver wird aus der getrockneten Wurzel hergestellt.

VEGAN, VITAL, VERRÜCKT BEST OF RAW- & SOULFOOD. FREESTYLE!

"Pink Elephant Cooking" (Südwest Verlag), Autorin: Heather Donaldson, ISBN: 978-3-517-09303-1

© Südwest Verlag / Mike Meyer

Mehr Rezepte von uns findet ihr in unserem Kochbuch „Pink Elephant Cooking“.

„Pink Elephant Cooking“ – das bedeutet, Obst und Gemüse so zuzubereiten, dass es köstlich schmeckt und dem Körper Energie gibt. Die Rezepte sind vegan, ohne Zucker und Soja, voller Rohkost und Superfoods. Hier findest du leckere Gerichte und inspirierende Weisheiten für einen gesunden und relaxten Yogi-Alltag!

About Pink Elephant

Funky and Fresh“ – nein, es handelt sich hierbei nicht um die neuste Hipster Popcombo aus Berlin, sondern um Flippo & Heather, das Cooking Team Pink Elephant. Zwei Ashtangis, die völlig in gutes Essen verliebt sind. Ihr Kochstil ist meist vegan, von Rohkost und Superfoods geprägt, aber kommt dabei ganz ohne dogmatische Richtlinien aus, denn Schubladen sind nicht so ihr Ding. Ihr Style ändert sich ständig, aber schmecken und Spaß machen tut es immer. „See you in the kitchen“! Fotos © Südwest Verlag/Mike Meyer

One thought on “Yoga & Ernährung mit Pink Elephant

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.