Stichwort Archive: gesund kochen

Let’s stay healthy!

Gesund & munter durch den Tag zu kommen, ist gerade in dieser Zeit besonders wichtig. Die Ernährung spielt (neben Yoga) dabei eine wichtige Rolle und so möchte ich dir heute eine tolle Rezeptidee für einen Ayurvedischen Frühstücksbrei geben. Und damit du auch weißt, warum das Gericht so gut für dich ist, erfährst du hier die gute Wirkung der Gewürze, die du für das Rezept verwendest:

Der Ingwer ist reich an Vitamin C und enthält darüber hinaus Magnesium, Eisen, Kalzium, Kalium, Natrium und Phosphor. Das Rhizom wirkt antibakteriell und kann somit zu einer gesunden Darmflora beitragen. Die Knolle hält also definitiv gesund. Sie wirkt virusstatisch, hemmt also die Vermehrung von Viren.

Kurkuma hebt sich mit einer ganzen Reihe an positiven Eigenschaften ab. Die Heilpflanze wirkt gegen Entzündungen und Infektionen, regt die Verdauung an und sagt Bakterien den Kampf an. Auch eine entgiftende Wirkung konnte beobachtet werden.

Zimt wirkt regulierend auf den Blutzuckerspiegel und kann ihn senken. Zimt fördert den Appetit und regt die Darmtätigkeit an. Dadurch hilft er, Völlegefühl und Blähungen vorzubeugen. Außerdem hat Zimt aufgrund des enthaltenen ätherischen Öls Eugenol eine desinfizierende Wirkung.

Die Samen des Kardamoms enthalten ätherische Öle, die einen positiven Einfluss auf unsere Gesundheit haben können. Kardamom wird vor allem eine wohltuende Wirkung auf den Magen-Darm-Bereich nachgesagt. So soll Kardamom verdauungsfördernd sein und bei Blähungen helfen.

Echter Sternanis hat eine schleimlösende Wirkung, fördert den Auswurf und hat leicht krampflösende Eigenschaften. In Teemischungen wird er gegen Katarrhe der Atemwege, bei Verdauungsbeschwerden mit Völlegefühl, Blähungen und leichten Krämpfen verabreicht. Gegen Mundgeruch hilft das Kauen der Hüllen der Sternanis-Samen.

Du siehst also, dass du schon allein mit Gewürzen zu deiner eigen Gesundheit beitragen kannst. Das Gericht ist schnell & einfach nach zu kochen und wer weiß, vielleicht wird es zu deinem neuen Lieblingsfrühstück.

Deine Jenny

Rezept

Zutaten:

nach Belieben             Kurkuma, Zimt, Sternanis & Kardamon

1 Prise                        Salz

1 Stück                       frischen Ingwer & Kurkuma

1 Teelöffel                  Ghee

½                                Apfel

½                                Birne

1 – 2                           Datteln

Ca. 6 EL                     Haferflocken oder Coucous

Nach Bedarf               pflanzliche Milch

Nach Bedarf               Wasser

 

Nach Belieben:

Zum Süßen                Ahornsirup oder Honig

Als Topping                Ceshwe-, Kürbis-, Sonnenblumenkerne, Nüsse

 

Zubereitung:

Apfel, Birne, Datteln, Ingwerwurzel & Kurkumawurzel in kleine Stücke schneiden.Gewürze (Kurkuma, Zimt, Sternanis, Kardamon & Salz) in einer beschichteten Pfanne anrösten. Ghee dazu und schmelzen lassen. Geschnittenes Obst etc. dazu und alles andünsten lassen. Mit pflanzlicher Milch ablöschen. Haferflocken oder Couscous dazu und mit Wasser auffüllen sodass die Flocken quellen können. Nimm soviel Flüssigkeit dass es eine breiige Masse wird. Den Brei von der Herdplatte nehmen und noch ca. 5 ziehen lassen, wenn es zu trocken wird, einfach noch etwas Flüssigkeit dazu.

Deinen Brei in deine Lieblingsfrühstücks-Schale tun und nach belieben süßen oder Toppings dazu.

GUTEN APPETIET