Im Portrait: Yogalehrerin Tina Schiekel

Was bedeutet „UNIT“ für dich persönlich? Unit bedeutet für mich Einheit und dass alles miteinander verbunden ist und sich gegenseitig bedingt. Im Großen wie im Kleinen, auf der Yogamatte oder daneben. Beschreibe deine liebste Yogaübung Am allerliebsten mag ich den Dreibeinigen Hund. Ich fühle mich wunderbar gestärkt und zentriert, meine Hüften und Schultern werden geöffnet und meine Wirbelsäule gestreckt. Ich mag

Buchempfehlungen zur Yogaphilosophie

Eine wunderbare Möglichkeit, sich eine Pause von Bildschirmen zu gönnen, ist es, ein Buch in die Hand zu nehmen und sich in der Geschichte zu verlieren. Bei guten Büchern kann man super abschalten, alle Alltagsgedanken vergessen und wenn man irgendwann wieder aus der Geschichte auftaucht, hat man im besten Falle einen neuen Anstoß für das eigene Leben mitgenommen.

Yoga & Übergänge – Yogi Know-How zu unserem Monatsthema

Veränderungen stellen uns immer wieder vor Herausforderungen. Oftmals sind diese mit vielen gegensätzlichen Emotionen verbunden. Zum einen der Unsicherheit und Angst, wie es wohl werden wird, zum anderen die Hoffnung und Vorfreude, die uns viel Energie und Auftrieb gibt. Egal ob es der neue Partner, ein Umzug in eine andere Stadt, eine neue Lebensaufgabe oder der Übergang von einem Jahr

Yoga & Dankbarkeit – Yogi Know-How zu unserem Monatsthema

Vielleicht kennst Du das auch. Du rennst mit Scheuklappen durch den Alltag, hetzt von einem Termin zum nächsten, rastlos… und irgendwie funktioniert nichts. Alles läuft irgendwie schief und nichts will so richtig klappen. Dann gehst Du zum Yoga, hältst inne und erkennst, dass es doch ziemlich viele Dinge gibt, für die Du dankbar sein kannst: die Yogastunde, die Dir so

Was ihr schon immer von Romana Lorenz-Zapf wissen wolltet – Teil II

Im ersten Teil unserer Interviews haben wir Romana schon einige Antworten „entlockt“. So verriet sie uns welcher Bereich ihrer vielfältigen Aufgaben sie am meisten erfüllt, wie sie ihren Yoga-Stil und -Lehrer gefunden hat oder wie sie bei all den Terminen und dem Familienleben noch Zeit für die eigene Yoga-Praxis findet. Zeit ist ein gutes Stichwort, da bietet es sich doch an

2017-11-07T12:18:27+01:00Yoga mit Herz|
Nach oben